SPORTBETONUNG IN KOOPERATION MIT DEM TV RATINGEN

Die Kooperation unserer Schule mit dem Sportverein TV Ratingen 1865 e.V. existiert seit dem 10.02.2004 und wurde im Lauf der Jahre immer weiter intensiviert.
Der verantwortliche Sportwissenschaftler (B.A.) des Vereins ist Herr Stefan Marxen. Die Koordination seitens der Schule mit dem TV Ratingen erfolgt durch den Sportkoordinator Jens-Peter Apel.

Die Idee der Zusammenarbeit bestand von Anfang an darin, dass der Verein und die Schule eine nachhaltige und umfassende Kooperation zwecks ganzheitlicher und motorischer Förderung sowie sinnvoller Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen vereinbaren und durchführen. Dies wurde in einer gemeinsamen Kooperations-Vereinbarung festgehalten. Dieses Konzept wird folgerichtig durch das Angebot des Schulrestaurants ergänzt, in dem sich die Schülerinnen und Schüler (SuS) gesund und sportgerecht ernähren können.

Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit finden sich auch in den “drei Säulen” der Gesamtkonzeption zum Schwerpunkt Sport der Martin-Luther-King-Gesamtschule wieder:

Die erste Säule bilden die drei Profilgruppen Sport von Jahrgang 5 bis 7. Diese Sportstunden werden von einem Sportwissenschaftler des TV Ratingen sowie einem/einer Sportlehrer/in der MLKG Schule gemeinsam durchgeführt. Diese Stunden stellen eine Weiterführung des Kinder- und Schülersport-Programms des TV Ratingen dar. Die SuS erhalten eine sportmotorische Grundlagenausbildung in Mannschafts- und Individualsportarten.

Die zweite Säule ist das Neigungsfach Sport in den Klassen 8 bis 10. Hier werden schwerpunktmäßig Leichtathletik und Volleyball unterrichtet, was zukünftigen SuS des Leistungskurses Sport als Vorbereitung dient. Zusätzlich kann im Neigungsfach Sport im 9. und 10. Schuljahr der sogenannte Sporthelfer („kleiner Übungsleiter-schein“) in Kooperation mit dem TV Ratingen erworben werden. Im regulären Sportunterricht werden durch den/die Sportlehrer/in und den Sportwissenschaftler des TV Ratingen die nötigen Inhalte vermittelt. Die SuS können mit diesem Schein erste Erfahrungen als Gruppenleiter im Verein sammeln, indem sie die betreffenden Übungsleiter bei ihrer Leitungsfunktion unterstützen und Verantwortung übernehmen. 

Die dritte Säule im Rahmen der Sportbetonung ist der Leistungskurs Sport in der Oberstufe mit den beiden profilbildenden Inhaltsfeldern bzw. Sportbereichen Volleyball/Badminton und Leichtathletik. Dieser wird fünfstündig unterrichtet (drei Stunden Praxis, zwei Stunden Theorie). Hier besteht die Möglichkeit einen Übungsleiterschein („großer Übungsleiterschein“) in einem einwöchigen Lehrgangs-block zu erlangen. Im Praxis- und Theorieunterricht des Leistungskurses erarbeiten sich die SuS einen großen Teil der erforderlichen Themen. Die noch fehlenden Inhalte (z.B. Ersthelferausbildung) werden durch Sportwissenschaftler vom TV Ratingen und einen Sportlehrer der MLKG vermittelt. Diese nehmen auch die notwendigen Lehrproben ab. Die Schülerinnen und Schüler profitieren von dieser Möglichkeit, da sie auf diesem Weg den ÜL-Schein schneller und auch kostengünstiger als auf dem herkömmlichen Wege erwerben können. Der Verein hat den Vorteil, dass er neue, junge und engagierte Übungsleiter für sein umfangreiches Abteilungs- und Kursangebot gewinnen kann.